30 Jahre Philatelisten-Verein UBS

Die UBS AG fördert schon seit über 80 Jahren seine Sport- und Freizeitvereine. Bis in die 70er-Jahre des letzten Jahrhunderts waren dies besonders Sportvereine, welche bis auf wenige Ausnahmen im Sportclub zusammengefasst waren. Die Gründung von neuen Vereinen des Sportclubs bedingte einige Voraussetzungen, wie eine gewisseAnzahl Mitglieder, die Besetzung der Vorstandsfunktionen und eine Auflistung von Zweck und Zielen des Vereins.


In einer Ausschreibung im August 1978 für die Gründung neuer Sport- und Freizeitvereine meldeten 33 Mitarbeiter/innen ihr Interesse an einem Philatelisten-Verein. Die Auflagen des Gesamtsportclubs wurden erfüllt und so trafen sich am 30. Mai 1979  14 Briefmarkensammler zur Gründungsversammlung. Weitere 6 Philatelisten konnten an der Versammlung nicht teilnehmen, hatten aber auf die Versammlung die Beitrittserklärung abgegeben. Am 4.12.1979 wurden wir als 138. Sektion in den Verband Schweizerischer Philatelisten-Vereine VSPhV und im März 1980 in die IGZP, Interessengemeinschaft der Zürcher Philatelisten-Vereine, aufgenommen.

 

   

Einladung zur Gründungsversammlung mit den Unterschriften der anwesenden Vereinsgründer

Nach einer üblichen Einlaufszeit sorgten der Vorstand und einige engagierte Mitglieder für einen regen Vereinsbetrieb. Ab 1980 erhalten die Mitglieder periodisch die Mitteilungen „Phila-Info“, welche in der Zwischenzeit zusammen über 1‘700 Seiten füllte. Jährlich erhalten die Mitglieder 2- bis 4-mal Post aus dem Ausland mit besonderen Frankaturen, Entwertungen und Berichten über die Postgeschichte oder das Leben in den entsprechenden Ländern. Die Pflege der Geselligkeit und Kameradschaft ist in Firmen-Vereinen von Bedeutung und so führte unsere erste Vereinsreise bereits 1982 ins Ausland an die LIBA82 in Vaduz. Ab 1983 wurden bis heute 32 Vereins-Auktionen durchgeführt. Ab 1983 zirkulieren unter den Mitgliedern Fachzeitschriften und es wurden Vorträge und Tauschabende organisiert. Ab 1989 wurden 5 Grundkurse des VSPhV im Briefmarken-Sammeln angeboten. Beim jährlichen Philotto werden seit 1993 statt Zahlen Briefmarken abgedeckt und ab 1994 können jährlich in einem Wettbewerb viermal 15 – 20 Fragen aus der Philatelie beantwortet werden.

-  2  -

Seit gut 20 Jahren organisieren wir Reisen zu Ausstellungen zusammen mit unserem Partner-Verein, dem Schweizerischen Philatelisten-Verein Zürich, wo wir auch am Rundsende-Verkehr teilnehmen.

Ab dem Gründungsjahr verfünffachte sich der Mitgliederbestand in den ersten 10 Jahren. In den letzten Jahren haben auch wir Mühe, die altersbedingten Abgänge durch Neu-Eintritte zu ersetzen. Durch die Unterstützung der UBS AG und die Benutzung von UBS-Infrastrukturen ist die Mitgliedschaft im Verein auf UBS-Mitarbeiter/innen und Pensionierte beschränkt. Als Optimisten glauben wir, mit der Nationalen Briefmarken-Ausstellung züri09 im UBS-Sport- und Seminarzentrum Guggach wieder einige neue Mitglieder in unserem Verein begrüssen zu können.

Jahr Mitglieder-Bestand
1979 20
1984 53
1989 103
2000 105
2008 97



Wir haben im Verein wenige Spezialisten mit Teilnahmen an Verbands-Ausstellungen. Für die grosse Mehrheit der Mitglieder stehen die ideellen Werte des Briefmarken-Sammelns und das Vereinsleben im Vordergrund.

Die langjährige Treue vieler Mitglieder verdeutlicht die nachfolgende Foto von der GV 2008, wo alle 4 bisherigen Präsidenten teilnahmen.


Die 4 Präsidenten des Philatelisten-Vereins UBS

Hans Häfeli                     Rolf Radamonti                 Peter Eckert              Eduard Manz             
1994 - 2002
und ab 2008
 2002 - 2008  1984 - 1994  1979 -1984

hh